Busreisen Werner Sprenzel . Füssenerstraße 18 . 86975 Bernbeuren

Die Bundesregierung hat gemeinsam mit den Bundesländern eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen angekündigt, die mit 08. November 2021 in Kraft treten.

Die wichtigsten Neuerungen:

  • Reisebus:
    • für Fahrgäste gilt die 2-G-Regel (geimpft oder genesen)
      (Ausnahme: Schüler 12 bis 15 Jahre – hier ist weiterhin der „Ninja-Pass“ gültig.)
      Fahrgäste, die nur einen Test vorweisen, dürfen nicht eingelassen werden. Die Verpflichtung für Fahrgäste eine FFP2-Maske im Bus zu tragen entfällt beim Nachweis der 2-G-Regel!
      Achtung: Übergangsfrist für 2-G-Nachweis für Fahrgäste
      Für den 2-G-Nachweis gilt bis 06.12.2021 bereits eine Erstimpfung gemeinsam mit einem PCR-Test als Nachweis – somit braucht es in der Übergangsfrist keine Vollimmunisierung.

 

____________________________________________________________________

Neue Spezialfilter in unseren Reisebussen

...schützen Sie vor Ansteckung mit dem Corona-Virus

Ein schneller Luftaustausch senkt nach aktuellen Erkenntnissen das Risiko einer Verbreitung von Viren. Die leistungsstarken Lüftungs- und Klimasysteme unserer Omnibusse erfüllen die hierfür notwendigen Voraussetzungen. Zudem sorgt unser stets geschultes Personal mit fachgerechter Bedienung für einen permanent hohen Anteil an Frischluft im Innenraum – vor, während und nach einer Fahrt.

Darüber hinaus stellen wir eine stetige Optimierung unseres Fuhrparks durch effektive Ausstattungen und Nachrüstmöglichkeiten sicher. Maßnahmen wie Aktivfilter mit antiviraler Funktion, Fahrerschutztüren, Desinfektionsmittelspender und ein Softwareupdate für maximale Frischluftzufuhr bieten eine attraktive Möglichkeit das Infektionsrisiko nachweislich zu senken.

Die speziellen Antivirenfilter holen mit mehrlagigen Lamellen 99 Prozent der Aerosole aus der Luft - normale Filter schaffen nicht einmal die Hälfte. Das eingebaute Papiervlies ist zudem mit einer Fruchtsäureschicht überzogen. Kommt das Virus damit in Berührung, wird seine Hülle zerstört.


Eine Studie der Technischen Universität Berlin hat die Wirksamkeit bestätigt.
Die Luft wird alle zwei bis drei Minuten komplett ausgetauscht, Busse seien damit unbedenklicher als geschlossene Räume.

An unseren Bussen informiert ein kleiner Aufkleber über die "Aktivfilter-Technik".